Erlebnisse

Wie ich Novize geworden bin

Münster, Februar 2015. Bruder Damian berichtet: Schon in jungen Jahren wollte ich Kranken- bzw. Altenpfleger werden, um kranken Menschen zu helfen. Mein Weg führte mich aber zunächst in einen handwerklichen Beruf, ich wurde Bäcker. Doch der Wunsch für kranke Menschen da zu sein, war immer in mir. Dieser Wunsch wurde noch einmal verstärkt durch die Pflege naher Angehöriger.

Schließlich konnte ich in Hamburg zur Pflegeschule gehen und absolvierte dort meine Fachausbildung zum Krankenpfleger. Nach dem Examen habe ich mich ganz meinem Beruf hingeben. Ich spürte aber, dass mich noch etwas anderes drängte. Außer der Pflege am Menschen wollte ich mehr tun, ich wollte Zeit für die Menschen haben, mit ihnen sprechen, sie verstehen und ihnen Kraft geben. Der normale Pflegealltag lässt dies aber nicht immer zu, die rein pflegerisch-medizinische Versorgung steht meist im Vordergrund. Im Krankenhaus, wo ich zu dieser Zeit arbeitete, lernte ich zwei Ordensschwestern kennen. Die Arbeit dieser beiden Schwestern faszinierte mich. Nach vielen Gesprächen machte mich eine der beiden Schwestern auf den Männerorden der Alexianerbrüder aufmerksam. So nahm ich erstmals Kontakt mit den Alexianerbrüdern auf. 

Über einen Zeitraum von vier Jahren tauschte ich mich mit den Brüdern aus, durfte zeitweise im Kloster leben und die Arbeit der Brüder begleiten. Während dieser Zeit hatte ich ausreichend Gelegenheit mich zu  prüfen, ob dieser Weg der richtige ist. Nun bin ich schon zwei Jahre in der Gemeinschaft und erlebe immer wieder, dass ich einerseits meinen Beruf ausüben kann, wie jeder andere Krankenpfleger auch, mir aber genügend Zeit bleibt, mich um den Menschen noch einmal anders zuzuwenden. Als Ordensbruder ergeben sich ganz andere Gespräche und eine andere Kontakt- und Vertrauensebene. Zudem ist das Leben und Arbeiten in der Gemeinschaft unheimlich bereichernd für mich. Die gemeinsamen Gebete inspirieren mich und geben mir Kraft. Heute bin ich in der Ausbildung zum Novizen und in der Gemeinschaft angekommen. Bruder Damian Fach, 53 Jahre alt.